Gekidnappt

Zukunft im Arsch

Die Zeitalter sind schwachsinnig, der Staat ist ein Gebilde, das fortwährend zum Scheitern, das Volk ein solches, das ununterbrochen zur Infamie und zur Geistesschwäche verurteilt ist“, sagte Thomas Bernhard in seiner Dankesrede zur Verleihung des Österreichischen Staatspreises für Literatur.

In der Preußischen Allgemeinen Zeitung wird heute die populistische Behauptung aufgestellt, daß die internationale Finanzoligarchie die rechten Ideen von Freiheit und Marktwirtschaft, die linken von Solidarität und auch die grünen des Umweltschutzes „gekidnappt“ habe. Lediglich jene Ideen, welche dem „kleinen Netzwerk global operierender, milliardenschwerer Räuber“ im Wege stünden, würden „als ,rechts’ ausgesondert und für böse erklärt: Volkssouveränität, nationale Identität oder Selbstbestimmung etwa. Damit lässt sich kein Geschäft machen, also wird es frontal bekämpft statt hinterrücks in Dienst genommen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: