Dr. Specht

Ausschnitt aus der ZDF-Serie „Unser Lehrer Doktor Specht“ aus dem Jahr 1999. Diese im Internet herumgeisternde Sequenz offenbart eine Sternstunde des deutschsprachigen Staatsrundfunks.

Dazu eine kurze LTI(oder wie müßte die heute heißen?)-Psychoanalyse:

Es ist wie mit allen Zwangsneurosen und Manien. Die Symptome verstärken sich immer mehr. Je mehr und intensiver die Befallenen die zwanghaften Rituale durchexerzieren, die eigentlich ihre halluzinierten Plagen“ lindern sollen, desto öfter und heftiger treten diese Plagen auf.

Gutes und Bekanntes Beispiel ist der Hygiene-Wahn. Betroffene waschen sich immer öfter die Hände, verbannen jedwede Schmutzquelle und schrubben und putzen alles in ihrer Umgebung, dennoch wird ihre phantasierte „Verschmutzung“ immer unerträglicher.

Eine so ähnliche Manie hat das Bundes-Schafsköppe-Volk befallen. Hier ist die initiale Kontamination die „1000-jährige braune Beschmutzung“ des theutschen Seelengrunds. Nach der Exorzierung der braunen Dämonen adaptierten die „Geläuterten“ die „Ausmist-Prozeduren“ ihrer „Befreier“. Nur degenerierten diese „Prozeduren“ zu einem bis heute währenden manischen Dauer-Exorzismus.

In einer fatalen Feedback-Schleife erwuchsen in der kranken Phantasie der Faschismus-Ghostbusters immer mehr braune Popanze, je mehr von ihnen „zur Strecke gebracht“ wurden. Auch die Bereiche, in denen die Fascho-Maniaks braune Kontaminationen argwöhnten, wurden immer größer, bis sie quasi alle Lebensbereiche erfassten. Jetzt ist die Literatur dran . Jetzt darf der Ausmerz-Wahn in diesen Jagdgründen wüten.

Denn es ist eines der wenigen Erfolgserlebnisse, die einem rückgratamputierten, kastrierten Helotenvolk bleibt, nämlich sich als tapere, siegreiche Schneiderleins gegen zusammen halluzinierten Gespenster zu gerieren. Wenn es schon gegen äussere Feinde seit Generationen nur Niederlagen gab, so möchte man eben in masochistischer auf sich selbst Gerichtetheit über die eigenen faschistischen Schweinehunde triumphieren.

5 Antworten

  1. Linktipp: Jagdwebseite mit gemeinfreien Grafiken, gegen den Ökofaschismus. http://jagdblut.de

  2. Wir sind sehr liberal, was den unangemeldeten, privaten Besitz von potentiellen Mordwerkzeugen, wie Autos, Gewehren, Motorsägen, Tiefkühltruhen, Käsemessern, Schaufeln oder Damenstrumpfhosen angeht, aber irgendwann ist die Grenze der Vernunft überschritten:

    http://jagdblut.de/wp-content/gallery/startseite/barretts_2740.jpg

  3. Den haben wir übernommen:
    http://kompakt-nachrichten.de/2013/02/feuilleton-dr-specht/

  4. Kann es sein, dass der Clip aus dem Zusammenhang gerissen wurde? Dass danach noch was kommt, was die „Schmährede“ relativiert?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: