Geist der NSU

Vor ein paar Tagen, als die Toulouser Terrorzelle noch aus brutalen Rechtsextremisten bestand, verbreitete die bundesrepublikanische Presse die Meinung eines Muselmanenkommandeurs:

Zentralrat der Muslime warnt vor Trittbrettfahrern
Osnabrück (dpa) – Der Zentralrat der Muslime in Deutschland hat die Anschläge in Frankreich mit der Mordserie der rechtsextremistischen Terrorgruppe NSU verglichen und vor Nachahmern gewarnt. “Das atmet den Geist der NSU. Es ist leider nicht auszuschließen, dass es in Deutschland Trittbrettfahrer gibt”, sagte der Vorsitzende Aiman Mazyek der “Neuen Osnabrücker Zeitung” (Mittwoch). Die Rechtsextremisten seien in den verschiedenen Staaten gut untereinander vernetzt. …

Mazyek sagte, der Rassismus sei in Europa inzwischen auf dem Vormarsch in die Mitte der Gesellschaft: “Wir haben nicht den Eindruck, dass muslimische Einrichtungen in Deutschland ausreichend geschützt sind.” Morddrohungen etwa gegen seinen Verband seien an der Tagesordnung und ihre Anzahl zuletzt gestiegen. Er forderte die Sicherheitsbehörden dazu auf, die Sicherheitsvorkehrungen vor muslimischen Einrichtungen zu verschärfen.

Mit Blick auf den Anschlag in Toulouse schlug der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dieter Graumann, eine deutschlandweite Schweigeminute an allen deutschen Schulen vor. “Es wäre ein starkes Zeichen von Solidarität, Anteilnahme und Mitgefühl, wenn man gemeinsam auch an allen deutschen Schulen zum Gedenken an die ermordeten Kinder in einem Schweigemoment innehalten würde”, sagte er der Zeitung.

Nun war es doch AlKaida aus dem Orient, welche in Frankreich mordete. Aiman Mazyek ist verstummt, obwohl Dieter Graumann gar keine Schweigeminute mehr verordnet.

In Paris beraten die Parteien zur Stunde über ein erneutes Islam-Verbotsverfahren. Sarkozy sieht nach der Mordserie der Toulouser Terrorzelle gute Chancen für das Islam-Verbot.

About these ads

2 Antworten

  1. Ja, ja, die Zentralräte gehen Hand in Hand. Vom Klientel des einen gehen die Morde aus und der Zentralrat der Gemordeten hat nichts besseres zu tun , als sich mit dem andern zu verbrüdern. Der eine liefert die Täter, der andere die Opfer. Ein Super – Zusammenspiel., bei dem beide immer nur profitieren können.

  2. Man sollte erkennen, daß, um Terrorismus zu verhindern, bei den einen nur Verbot hilft, bei den anderen nur Integration:

    Der Vorsitzende des Zentralrats der Nazis, Horst Braunmann, sagte, dass gerade die eigene Erfahrung von Diskriminierung, Ausgrenzung und Antifaschismus dazu führen könne, dass sich Menschen ihrerseits radikalisierten. “Das beste Programm, sich vor neonazistischen Fanatikern zu schützen, wäre, die Nazis hier in ihren Rechten und Pflichten zu stärken und sie strukturell gleichberechtigt am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu lassen”, sagte er. Braunmann mahnte zudem, klar zu unterscheiden zwischen politischem Extremismus und dem Nationalsozialismus. Die Menschen, die sich radikalisierten, stünden sehr oft auch außerhalb der nationalen Gemeinschaften.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 207 Followern an

%d Bloggern gefällt das: