Pantoffelfunk

Nachdem der antisemitische Neonazi sich doch als Algerier herausgestellt hat, befürchtet Frankreichs Präsident Sarkozy „Anfeindungen gegen muslimische Mitbürger – dabei hätten sie mit den Morden nichts zu tun.“ Sarkozy jedoch könnte viel von der BRD lernen. Hier ist die Partei „NPD“ mitschuldig und soll verboten werden, weil ein „Nationalsozialistischer Untergrund“ heimlich Dönertürken gemordet haben soll. Dennoch stellt Birgit Kaspar in „Deutschlandradio Kultur“ dar, warum man eine gesellschaftliche Minderheit nicht für Taten einzelner Fanatiker haftbar machen sollte: „Denn eine weitere Spaltung der bundesdeutschen Gesellschaft ist für das Land sehr viel gefährlicher, als mutmaßliche terroristische Einzeltäter, die gerne unter dem Label NSU daherkommen.

Dennoch scheint die „Nationaldemokratische Partei Deutschlands“ sehr böse zu sein. Das DLF-Magazin, ein Nachrichtenmagazin des designierten Staatssenders „Deutschlandfunk“, brachte heute um 19.51 Uhr als Einleitung zu seiner Sendung „Rechtsextreme Tarnung im Internet“ den Hinweis, daß auf NPD-Plakaten die Parole stünde: „Ich hatte noch nie Sex, weil die Neger mir die Frauen wegnehmen.“ Dachte man zunächst, der Deutschlandfunk würde Lügen verbreiten oder zu dämlich zum Recherchieren sein, so wurden wir gleich beim ersten Google-Suchtreffer eines Besseren belehrt. Der Pantoffelpunk-Blog will die vom öffentlich-rechtlichen Rundfunk vermeldete Wahrheit sogar „nachträglich als Photoshopfälschung bei shockmotion“ einreichen, aber nur, wenn sich der Deutschlandfunk in Pantoffelfunk umbenennt. Wir hingegen würden das Bild sogar zur Grundlage für das kommende NPD-Verbotsverfahren machen!

Demnächst kann der Deutschlandpantoffelfunk mit gewichtiger Stimme und betroffenem Habitus auch über widerwärtige SPD-Plakate berichten (siehe oben).

About these ads

2 Antworten

  1. Das mit dem gerne daherkommen ist ja wohl eine Vermutung. Es hat ja noch keiner eine Erhebung darüber angestellt, unter welchem Label extremistische Einzeltäter gerne daherkommen würden.

  2. Schadenfreude ist die beste Freude.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 248 Followern an

%d Bloggern gefällt das: