Klimahysterie

Vor elf Jahren war es amtlich: „Winter mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren wird es in unseren Breiten nicht mehr geben“. So teilte der vielgepriesene Klimawissenschaftler Prof. Dr. Mojib Latif im Jahr 2000 mit [1], und der Weltklimarat beschloß eine jährliche kontinuierliche Steigerung der Erderwärmung bis zum Hitzekollaps im Jahr 2100. Eine ganze Sparte des Unterhaltungsfilms zehrt seitdem von der induzierten Hysterie, mal schwimmen die Polarkappen über Bangladesh, mal erfriert New York bei minus Hunderten Grad, mal jagen Tornados durch Berlin und ein andermal retten Aliens die Menschheit vor deren selbstgemachten Unwettern.

Die Hysterie ist nicht nur für Wissenschaftler vom Schlage Latifs lukrativ, schließlich erhält die Erderwärmungsforschung Millionen an Steuergeldern als Fördermittel extra, wenn sie auf die politische Agenda gesetzt wird. Selbst ausgewiesene Rechtsextremismus-Experten wie Toralf Staud nutzten die Gunst des Zeitgeistes, um fortan als Klima-Experten statt aus der Nazi-Gefahr nunmehr aus der Hitzetod-Hysterie Kapital zu schlagen. Buk Staud im Jahr 2005 mit seinem medial vielbesungenen Werk „Moderne Nazis“ als Demokratieapostel noch braune Brötchen, so schien er im Jahr 2007 mit seinem Buch „Wir Klimaretter“ als Wettergott vollends größenwahnsinnig geworden zu .

Nach drei strengen Wintern und einem, dessen erste Februarhälfte die winterliche Durchschnittstemperatur stark in den Temperaturenkeller ziehen dürfte, erhalten jedoch die Skeptiker einer allein menschengemachten Erdüberhitzungtheorie wieder Aufwind. Auch Wetterfrosch Latif verteidigt sich nach dem Hinweis eines Reporters, „dass es in den letzten Jahren überhaupt keinen Anstieg der Temperaturen gegeben“ habe, mit der Antwort, das habe er „ja schon 2008 vorhergesagt“, insofern überrasche ihn „das überhaupt nicht“. [2] Wieso es jedoch ohne Temperaturanstieg nie wieder „Winter mit starkem Frost und viel Schnee“ hätte geben sollen, bleibt wohl ein gehütetes Geheimnis der Wissenschaft.

Rechtsextremismusexperte und Klimaretter Toralf Staud urteilt derweil den ehemaligen SPD-Umweltsenator Prof. Dr. Fritz Vahrenholt ab, welcher andere Ansichten als jene des Weltklimarates zur menschengemachten Erderhitzung zu äußern wagt. Dessen Thesen wären ähnlich krude, wie jene von Impfgegnern, und seine fadenscheinige Verteidigungsstrategie beim Hochgericht des Donnergottes unnütz: „So wie Sarrazin beteuerte, kein Rassist zu sein, betont jetzt Vahrenholt, dass er ja den Klimawandel nicht rundheraus leugne.“ Frechheit!

Empört ist Staud vor allem darüber, daß die Meinung Prof. Dr. Vahrenholts in der Presse überhaupt rezipiert wird. Offenbar sei für einige Journalisten „Kontroverse spannender“ als jener Konsens, auf welchen die Gleichstrommedien einzuschwören sind. „Sie glauben wohl, dass sich so etwas gut verkauft. Doch könnte das Publikum klüger sein als Journalisten vermuten.“ [3]

Mit dem letzten Satz hat Journalist Staud allerdings Recht. Während sein Werk über die modernen Nazis auf Rang 48.114 der Amazon-Bestsellerliste dahinmodert und sein Klimaretter-Buch gar auf Rang 237.014, steht Prof. Vahrenholts Buch „Die kalte Sonne“ derzeit auf Rang 53. Vielleicht sollte Staud mit seinem Themengebiet selbst noch einmal umsatteln, und seinen literarischen Durchbruch als Ufo-Experte oder Maya-Retter versuchen. Verschwörungstheorien und Untergangsszenarien gibt es schließlich zuhauf.

……………………………………………..
[1] Spiegel: „Nie wieder Schnee?“, 01.04.2000
[2] Deutschlandradio Kultur: „Die warmen Temperaturen kommen häufiger“, 08.02.2012
[3] Spiegel: „Vorhang auf für den Sarrazin der Klimadebatte“, 09.02.2012

About these ads

3 Antworten

  1. Verdammte Klimawandelleugner! Dafür haben uns die Alliierten 1945 nicht von jeglichem Verstande befreit. Damit so etwas wieder geschieht. Ein Holocaust am Klima. Natürlich deutschengemacht.

  2. Physikprofessor Knut Löschke:

    Mit der Klima-Rettungs-Wahnidee als Vorwand werden wertvolle Steuergelder verschleudert und auf eine Öko-Diktatur zugesteuert. Wir sollen daran glauben, dass die Erde in einer Klimakatastophe verbrennen wird, wenn wir dem Klimarettern nicht folgen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 243 Followern an

%d Bloggern gefällt das: