Wuff! Wuff!

Spannend an der derzeitigen Wuffi-Affäre ist die knifflige Frage, warum der Mann eigentlich von den Medien aus dem Amt gedrängt wird. Die inszenierte Skandalisierung ist offensichtlich.

Ulf Porschardt, Journalist einer Tageszeitung mit dem anmaßenden Titel DIE WELT, schreibt diesbezüglich Tacheles und gibt Anweisungen, wie ein Bundespräsident zu funktionieren hat (leicht gekürzt): „… auch Bundespräsidenten müssen und sollten …, sie können …, aber sie müssen …“. Wuff wird auch deswegen angebellt, weil er „ernsthaft glaubt, missliebige Journalisten könnten von der Suche nach der Wahrheit durch Intervention des Präsidenten beim Chef gebremst werden“. Wer so denke und handele, „interessiert sich nicht sonderlich für die Meinungsfreiheit“ und die aufopferungsvolle Wühlarbeit „einer unangepassten, freien Presse“.

Es ist wirklich rührend, solch trutzige Freiheits- und Wahrheitsapostel in der Gleichstrompresse zu wissen, statt im Kerker dunkler Regime.

Das Pressebeobachtungsboard Politplatschquatsch wird der tatsächlichen Intention des Trommelfeuers dennoch am nächsten sein, wenn es konstatiert:

wer ist koch, wer ist kellner? wulff hätte nach normalen maßstäben der skandalindustrie schon vor weihnachten gehen müssen. hat er nicht gemacht.

daraus folgt nun der ehrgeiz, ihn doch noch wegzukriegen, und sei es mit hilfe von interna, die die sonst niemals ausplaudern würden. dass einer von denen alle naselang beim springer auf der matte steht und wünsche äußert, weiß man doch… das ist ein geben und nehmen, mal kriegen sie, was sie wollen, dafür müssen sie aber nächstes mal springen, wenn ein stöckchen gehalten wird. und andersherum genauso.

der wulff in seiner hybris hat nun gedacht, er ist wer und muss das nicht mehr. nun zeigen sie allen, die auf ähnliche gedanken kommen könnten, an seinem beispiel die instrumente.

Ein Kräftemessen also innerhalb des politisch-medialen Komplexes. Inhaltlich ekelhaft belanglos, bestenfalls für das Studium von Machtstrukturen geeignet. Bei einer derartig massierten Diskreditierung eines Bundespräsidenten und damit der Beschädigung des Bundespräsidialamtes bzw. der Destabilisierung staatlicher Strukturen der BRD durch eine blindwütig wadenbeißende Medienmeute dürfen RAF und NSU neidvoll erblassen. Wuff! Wuff!

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 204 Followern an

%d Bloggern gefällt das: